Der Hut steht ihm gut – Herbstliche Fliegenpilz-Deko

Fliegenpilz im Laub

Mit dem Herbst beginnt die Zeit, in der man oft mehr Stunden drinnen als draußen verbringt. Auch wenn es viel regnet und etwas stürmt besticht der Herbst durch seine Farben und Formen, die wir uns gerne als Deko nach Hause holen und es uns gemütlich machen. Als Basteleien für Kinder eignen sich traditionell Kastanienmännchen, Herbstblätter-Gemälde oder kleine Drachen. Für unsere Herbstdeko haben wir einfach mal kleine Fliegenpilze aus Papier gebastelt, da es sehr einfach geht und schon für Kinder ab 2 Jahren absolut geeignet ist. Sie können kleben, falten, schneiden und malen und das Endergebnis kann sich sehen lassen.

Das benötigt ihr für einen Fliegenpilz

2 Streifen beiges Tonpapier 2 cm x 40 cm

Kreis ø 10 cm aus rotem Tonpapier

1 weißen Marker oder weiße Farbe (ggf. einen Pinsel)

Schere

Flüssigklebstoff für Papier

Und so geht´s

  • Der Pilzstiel besteht aus einer Hexentreppe. Dazu klebt man die beiden Tonstreifen an Ecken so zusammen, dass sie einen rechten Winkel bilden und quasi ein L entsteht. Durch abwechselndes übereinander Falten der Streifen entsteht die Hexentreppe.

Hexentreppe

  • Hier kannst Du anschauen wie das Falten funktioniert!
  • Für das typische Fliegenpilzmuster des Hutes müssen weiße Punkte auf den roten Kreis aus Tonpapier gemalt werden. Und je nachdem was man zur Verfügung hat klappt das mit einem weißen Marker oder weißer Malfarbe ganz super. Ist kinderleicht.

IMG_4535

  • Der Kreis wird einmal bis zur Mitte mit einer Schere eingeschnitten. Die „Enden“ werden übereinander geschoben und zusammengeklebt, so dass ein Kreisel entsteht.
  • Nun muss der Pilzstiel nur noch unten an den Pilzhut geklebt werden und fertig ist der Fliegenpilz.

IMG_4625

P.S. Vor dem Kind mit Wissen glänzen

Kind: „Wieso heißt der Fliegenpilz? Kann der denn fliegen?“

Eltern: „Der Fliegenpilz ist sehr giftig! Früher hat man ihn zum Fliegentöten verwendet. Dazu hat man den Pilz in kleine Stücke geschnitten und mit Milch und Zucker daraus eine Suppe gekocht, die dann in einer Schüssel in den Raum gestellt wurde. Wenn die Fliegen diesen giftigen Todestrank zu sich nahmen sind sie bald gestorben.“

Und wir laufen pirschen stundenlang mit der Fliegenklatsche bewaffnet durch die Wohnung. Früher war irgendwie wohl doch alles besser.

 

15

Hinterlasse einen Kommentar